Himmelblaues Sommerfest

Traumfabrik macht Träume wahr.

Es gibt sicher viele Gründe, ein Fest zu feiern. Ein sehr schöner Grund ist, danke zu sagen. Denn die Himmelblaue Traumfabrik e.V. will Kindern ein Lächeln geben und unterstützt daher u.a. auch die OT Barbaraviertel finanziell erheblich. "Wir können daher ein Programm gestalten", so Niels Eslsässer, Leiter der OT Barbaraviertel, "dass in diesem Ausmaß und in dieser Qualität nicht möglich wäre, z.B. die Bearbeitung unseres Gartens oder unser gutes Musikangebot."

Das alles ist gefeiert worden, mit einem Sommerfest Anfang Juli. Eingeldaen waren natürlich auch die engagierten Frauen der Himmelblauen Traumfabrik.

Hier der Bericht zum Besuch:

Ein dunkles Kapitel

Jugendliche aus Neuss in der Gedenkstätte Buchenwald

Eine Wochenendfahrt sieht eigentlich anders aus. Sie ist unbeschwert, am besten mit gutem Wetter, Cafés, Kultur.

Anders die Wochenendfahrt, die die OT Barbaraviertel Neuss jetzt in ihrem Programm hatte. Die Fahrt ging nach Buchenwald und damit in ein schwarzes Kapitel in der Geschichte der Menschheit. Mit dabei waren auch jugendliche Flüchtlinge ... (hier weiterlesen)

Liebe geht durch den Magen

Völkerverständigung auch!

Auch das bietet unsere Offene Kinder- und Jugendeinrichtung OT Barbaravierte, Neuss: regelmäßig am letzten Samstag des Monats steht ein besonderes Frühstück auf dem Speiseplan des "Café International". Es gibt viele Menschen unterschiedlicher Herkunft im Viertel, und jede Nation ist mal dran, ein leckeres Frühstück zu bereiten. Ende Mai war es tamilisch. Wie es angekommen ist und was es sonst noch gab, das erzählt ein bebildeter Radiobeitrag, gesendet im Domradio Köln (aufs Bild klicken und hören).

irakisches Frühstück

Café International in der offenen Tür Barbaraviertel gestartet

Lecker sah es aus – und war es auch! Rund 50 Besucherinnen und Besucher erlebten beim ersten „Café International“ feinste Köstlichkeiten aus der irakischen Küche, vorbereitet und liebevoll angerichtet von größtenteils Frauen aus dem Barbaraviertel. Die Idee: Menschen aus dem Viertel kommen an einen Tisch und gelangen über den kulinarischen Weg zu einem harmonischen Miteinander. „Das gibt uns die Möglichkeit, miteinander auch mal länger ins Gespräch zu kommen und unsere Vorstellungen vom Viertel und seiner Entwicklung auszutauschen“, meint eine Besucherin. Niels Elsäßer stimmt dem zu, denn: „Das Barbaraviertel ist geprägt von kultureller Vielfalt. Das birgt ein großes Potential für neue Sichtweisen und Völkerverständigung. Und mit dem Café International wollen wir das Viertel gemeinsam mit dessen Bewohnerinnen und Bewohnern wieder zu altem Glanz zu verhelfen.“

Das Projekt „Café International“ der Katholischen Jugendagentur Düsseldorf (als Träger der  OT Barbaraviertel) wird vom Landschaftsverband Rheinland unterstützt.

Das Frühstück findet einmal pro Monat in den Räumen der offenen Tür Barbaraviertel Heerdter Str. 69 von 11:00 Uhr bis 14.30 Uhr statt. Der nächste Termin ist der 24.10.2015. Dann stehen Tunesien und Eritrea im Mittelpunkt.

 

Was war da los?

Hexen, Zauberer und Krötenbein: Herbstprogramm für Kinder

 

Spätestens seit Harry Potter hat jedes Kind von Hexen, Zauberern, Werwölfen, Drachen und Kräutertränken gelesen und gehört. Wir werden der Sache auf den Grund gehen.

Harry Potter ist eine erfundene Figur, aber wie sah es mit Menschen aus, die für Hexen, Zauberer oder Werwölfe gehalten wurden? Gab es das überhaupt in unserer Gegend? Das finden wir heraus!

Das ausführliche Programm (10 bis 14 Jahre) findet ihr hier.

 

Garten vor der OT Barbaraviertel eingeweiht

es wir lecker!

Der Sturm Ela hat Pfingsten 2014 gewütet, und betroffen war auch der kleine Garten auf dem Schulhof der Grundschule „die Brücke“ mit unserer Offenen Tür Barbaraviertel.
Der Garten ist jetzt wieder hergerichtet, und er sieht super aus. Presse und Förderer (der Verein „Himmelblaue Traumfabrik“) sowie Kinder und Mitarbeitende der OT Barbaraviertel haben ihn im August 2015 „besichtigt“ und waren begeistert.

Ein Audiobeitrag erzählt von der Einweihung. Den Beitrag kann man hier hören.

Unser Garten ist fertig

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Deswgen zeigen wir hier ein paar Bilder, die wir während der Einweishungsfeier gemacht haben.

Auf den Bildern sind u.a. die Vertreterinnen des Vereins "Himmelblaue Traumfabrik" zu sehen. Ihnen gebühr unser Dank, denn sie haben uns finanziell unterstützt, damit der Garten so schön (und lecker) werden kann wie er nun is(s)t.

Offene Tür Barbaraviertel präsentiert neues Logo

Seit einem Jahr Angebot für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche haben sich, ausgerüstet mit einer Kamera und vielen Ideen, im Viertel umgesehen, markante Motive fotografiert und am Computer bearbeitet. Herausgekommen ist das neue Logo der OT Barbaraviertel, das am 20. Februar feierlich vorgestellt worden ist.

Professionelle Unterstützung

Unterstützt wurden die Kinder und Jugendlichen von der Künstlerin Claudia Ehrentraut. Sie und ihr Team aus Besuchern der offenen Tür haben mit einer kleinen Ausstellung den Entstehungsprozess erläutert und standen für Fragen der Besucher anschließend zur Verfügung.

Vielfältig ans Thema angenähert

Ein Logo zu entwickeln ist nicht einfach. Das werden diejenigen bestätigt, die das schon versucht haben. In der OT Barbaraviertel ging man vielfältig vor: Die Kinder und Jugendlichen haben Objekte ihres Viertels fotografiert, sie haben gemalt und Grafiti erstellt. Herausgekommen ist ein Logo, in dem das Viertel sichtbar wird. Man erkennt markante Gebäude der Umgebung.

Projektarbeit

Das Projekt „Logoentwicklung“ kennzeichnet die Arbeit in der OT Barbaraviertel. Kinder und Jugendliche können an ihrem Treffpunkt in Projekten ausprobieren und eigene Stärken entdecken, auch in Ferienangeboten und mit Hilfe von Kooperationspartnern, die inzwischen gewonnen werden konnten (Kulturrucksack, Haus der Jugend, Caritas und mehr).

Nun schmückt das neue Logo den Eingang der Kinder und Jugendeinrichtung und macht sie als Teil des Viertels erkennbar.

offene Tür Barbaraviertel

Die offene Tür Barbaraviertel ist seit 2013 eine Einrichtung der Offenen Kinder– und Jugendarbeit für Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 20 Jahren, die im Neusser Stadtteil Barbaraviertel sowie den angrenzenden Ortsteilen wohnen. Die OT bietet allen Heranwachsenden, gleich welcher Weltanschauung, Nationalität und sozialen Herkunft, Raum für eine vielfältige Freizeitgestaltung, Partizipation und ein soziales Miteinander.
Die Einrichtung knüpft an die langjährigen Erfahrungen mobiler Jugendarbeit des „Haus On Tour“ im Stadtteil an. Die dort gewachsenen Beziehungen, Vernetzungen und Kooperationen werden fortgeführt und ausgebaut. Die konzeptionelle Arbeit wird in Kooperation mit dem Haus der Jugend Neuss - Hamtorwall entwickelt und umgesetzt.

Ferienangebote

 

In den Ferien sollen die Kinder und Jugendlichen über die Grenzen des Stadtviertels hinaus die Welt entdecken können. Bei Ausflügen werden Ziele in der näheren Umgebung ausgewählt, die neben Spaß auch einen Lerneffekt bewirken. Außerdem können die Teilnehmer sich kreativ, handwerklich und sportlich ausprobieren.

Netzwerkarbeit

Der Kontakt und die räumliche Nähe zur Schule und zur OGS bieten vielfältige Kooperationsmöglichkeiten, z.B. im Bereich der Ferienangebote, Elternarbeit und Begleitung im Übergang zu den weiterführenden Schulen.
Die OT sieht in der Zusammenarbeit und Vernetzung im Stadtteil eine feste Aufgabe. So wirkt sie beim Runden Tisch für das Barbaraviertel mit, beteiligt sich bei stadtteilorientierten Festen, z.B. dem Frühlingsfest der Kulturen und Veranstaltungen und kooperiert mit örtlichen Trägern der Jugendhilfe.
Die OT ist über den Träger in der örtlichen Jugendhilfeplanung vertreten und im Wirksamkeitsdialog beteiligt.