Katholische Jugendagentur Düsseldorf

Stadtdekanat Düsseldorf, Kreisdekanate Mettmann und Rhein-Kreis Neuss
Gertrudisstr. 12-14
40229 Düsseldorf

Tel.: 0211 310636-0
Fax: 0211 310636-60
duesseldorf@kja.de

Suchen & Finden

 

Aktuelles

Am 07.12. 2017 findet wieder um 18:00 Uhr unser Adventsfenster in der Lottenschule statt.

HERZLICHE EINLADUNG an alle Kinder, Eltern, Lehrer und Interessierte!

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.

Stadt- und Kreisjugendseelsorger

Tradition in unsere Zeit übersetzen

„Mir ist es wichtig“, sagt Pfarrer Markus Schröder, „dass junge Menschen Gott und Glauben als etwas alltägliches, normales  erleben, das zum Leben gehört.“ Er ist Kreisjugendseelsorger im Rhein-Kreis Neuss und Stadtjugendseelsorger in Düsseldorf. „Um das erleben zu können, dafür stehen wir Hauptamtlichen als Begleiter zur Verfügung.“

Das geht, so glaubt er, in Gemeinschaft. Um diese zu ermöglichen stellt die Kirche nicht nur Personal, sondern auch Räume zur Verfügung. In Neuss ist es das „frings“ neben der St. Quirinus-Kirche, in Düsseldorf die „botschaft“ in der Altstadt. Hier werden Jugendgottesdienste gefeiert, Taizé-Gebete veranstaltet, hier trifft man sich auch einfach nur so, um über Dinge zu reden, die nicht unbedingt begreifbar sind. „Jugendliche sollen Kirche anders erfahren können. Es gibt Althergebrachtes, Traditionen, die die Jugendlichen heute nicht verstehen. Und wir fragen uns dort dann, wie das alles aus heutigem Standpunkt aus zu sehen ist. Also: Wie kann man Tradition und Althergebrachtes in unsere Zeit übersetzen.“

Junge Menschen stehen vor schwerwiegenden Entscheidungen. Das bringt die Lebensphase mit sich. Welchen Beruf ergreife ich, welchen Lebenspartner, welche Einstellungen habe ich persönlich. „In diesen Fragen begleite ich einzelne junge Menschen, wenn sie um Antworten ringen, um die richtige, passende Entscheidung zu finden.“

Die botschaft

Über Gott und die ganze Welt reden

Die Altstadt in Düsseldorf, die Fußgängerpromenade. Jugendliche schieben hier eine ruhige Kugel, wörtlich gemeint. Sie spielen Boule, in kleinen Grüppchen, diskutieren über den richtigen Dreh. Hinter ihnen befindet sich die „botschaft“, das ist das jugendpastorale Zentrum in Düsseldorf. Was sie gemeinsam haben: Sie engagieren sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit. Auf diese Weise“, so Christian Stelljes, Mitarbeiter der botschaft, „schaffen wir Angebote, und wir hoffen, dass sie auch angenommen werden.“ Gelungen ist das beim „Kochduell“, in dem Jugendliche lecker und nachhaltig Speisen zubereiten. „Die Jugendlichen machen das zu ihrer Sache, nehmen uns sozusagen das Heft aus der Hand, erleben sich so als Gruppe.“ Entsprechend zwanglos ist die Atmosphäre, in der man gut über Gott und die Welt reden kann. „Und manchmal“, ergänzt Stadtjugendseelsorger Markus Schröder, „gelingt der Einstieg in intensive Gespräche, die wir dann an anderem Ort fortsetzen, wenn es um ganz persönliche, existentielle Themen geht.“

Die botschaft, hier ist die Stadtjugendseelsorge zu Hause, mit Angeboten für Jugendliche und Schülern, wie z.B. das botschafts Café, Stadtjugendmessen, Jugendchor, Mitmachausstellungen, Sozialkompetenztrainings, Gruppenleiterkurse und vielem mehr.

Junge Kirche Neuss

Marktplatz der Meinungen und Informationen

Es ist ein 08/15 Treffen, hier in Neuss, direkt an der St. Quirinus-Basilika. Der Name soll allerdings nicht „stinknormal“ heißen sondern leitet sich ab aus: 8 Treffen in 2015. „Wir treffen uns mit den Jugendlichen“, erzählt Kreisjugendseelsorger Markus Schröder, „um miteinander zu kochen, zu quatschen, Ideen zu spinnen und zu planen und uns über die aktuellen Nachrichten aus Neuss und Umgebung auszutauschen.“ Das „frings“ wird dann zum Marktplatz der Meinungen und Nachrichten, wo man dann gerne mal vorbei schaut. „Dann kommt die BDKJ-Vorsitzende vorbei, oder der Regionalkantor kommt herein. Diese Begegnungen bringen uns in unserem Planen weiter.“

Neben den regelmäßigen Angeboten wie der Kreisjugendmesse, also der „Junge Kirche:MESSE“ und dem Friedenslicht aus Bethlehem ist der Treffpunkt im „frings“ eine gute Ergänzung. Außerdem können Jugendleitungen hier für die Jugendarbeit vor Ort auch Material ausleihen.

Die 08/15-Treffen sind immer am letzten Dienstag im Monat, immer ab 17.30 Uhr, und immer außerhalb der Ferien.

La Verna

Spirituelle Angebote im Kreisdekanat Mettmann

La Verna, so heißt nicht nur unser Selbstversorgerhaus in Velbert-Neviges, sondern steht auch für das jugendpastorale Angebot im Kreisdekanat Mettmann.

Traditionell findet jedes Jahr eine Aktion für Jugendliche im Kreisdekanat Mettmann statt, die wir liebevoll „Spiriaktion“ nennen. In der Vergangenheit haben wir außergewöhnliche Orte besucht, waren z.B. im Duisburger Industriepark, auf dem Rhein (per Schiff) und natürlich in Neviges.

Wir schaffen jugendliturgische Angebote, nämlich Jugendroratemessen in der Adventszeit, einen Kreuzweg zu Ostern und verschiedene Wallfahrten, das alles steht jährlich bei uns auf dem Programm. Und Anfang Dezember leben wir eine ganze Woche gemeinsam in „La Verna“. „Ora et labora“, bete und arbeite, heißt es da. Jeder geht ganz normal zur Schule, zur Uni oder zur Arbeit. Wir liefern über den Tag verteilt verschiedene Impulse, um im Alltag, den Blick auch einmal auf das Wesentliche zu richten.

Darüber hinaus gibt es ein weiteres Angebot für Gruppen in La Verna, nämlich ein Wochenende inhaltlich gestaltet und begleitet durch unsere Jugendreferentin. Dabei wird das Programm mit der Gruppe entwickelt, mit Themen wie „Sports and (team)spirit“, „ein Wochenende mit Esprit“ und „Go[o]d connection“.