Suchen & Finden

 

 

Rund um die Sanierung
Für Jugendliche Zukunft gestalten - Sanierung der Jugendbildungsstätte.

Drei Fragen an ... die Leitung des Altenberger Dom-Ladens Sandra Jenischek

11. August 2017;

Seit Juni 2017 ist Sandra Jenischek die neue Leiterin des Altenberger Dom-Ladens. Im Kurzinterview spricht sie über ihre Verbindung zu Altenberg und die Zukunft des Dom-Ladens.

  

Mit dem Altenberger Dom-Laden verbindet mich seit vielen Jahren eine enge Freundschaft. Einige Jahre lang hat mein Mann einen Stand mit regionaler, antiquarischer Literatur zum Weihnachtsmarkt im Dom-Laden gehabt, so habe ich den Laden kennen und lieben gelernt.

 

Was zeichnet den Altenberger Dom-Laden aus? Der Dom-Laden hat ein sehr vielfältiges Sortiment, in dem jeder etwas Schönes finden kann, sei es ein spannendes Buch, religiöse Andachtsgegenstände, Kinderspielzeug, ausgesuchte Dekoartikel, Schmuck usw. Genauso vielfältig sind auch unsere Kunden, so kommen z.B. Pilger und Wanderer, Familien und Tagesausflügler, Buchliebhaber und Menschen, die ein schönes Geschenk suchen.

 

Die Zukunft des Altenberger Dom-Ladens sehe ich natürlich in den „neuen“ Räumlichkeiten in Haus Altenberg. Mit dem begrenzten Platz in unseren Übergangsräumlichkeiten während der Sanierungsarbeiten müssen wir uns natürlich etwas einschränken. Nach dem Umzug möchten wir unser Angebot v.a. an regionalen Produkten ausweiten und wieder zahlreiche Veranstaltungen wie z.B. Lesungen organisieren.

  

 

Sandra Jenischek wurde 1979 in Köln geboren und absolvierte dort von 1998 bis 2001 ihre Ausbildung zur Buchhändlerin. Im Anschluss daran arbeitete sie in ihrem Ausbildungsbetrieb als Teamleiterin in der Abteilung Kundenservice, bevor sie 2015 die Leitung für den Bereich Kommunikation/Zusammenarbeit Verlage übernahm.

Zurück