Suchen & Finden

 

 

Rund um die Sanierung
Für Jugendliche Zukunft gestalten - Sanierung der Jugendbildungsstätte.

Videodreh von "Koenige und Priester" in Haus Altenberg

2. Dezember 2017;

Fotos ►

„Kamera läuft“. Kaum hatte Maze Wagner von Feuerwasser Filmproduktion den Satz gesprochen, erklang der neue Song von "Koenige und Priester" im historischen Bereich von Haus Altenberg. Die siebenköpfige Band war zu Gast, um an verschiedenen Stellen im Haus ein Video zu ihrem Lied „Warum feiern wir nicht“ zu drehen.

Dass die Dreharbeiten dazu in Altenberg stattfanden, war kein Zufall: „Der Altenberger Dom als Simultankirche passt perfekt zu unserer Message, mit der Musik Brücken zwischen den Konfessionen zu bauen“, sagte Thomas Enns, Sänger von Koenige und Priester. Von der Jugendbildungssstätte und ihrer langen Geschichte zeigte er sich begeistert: "Man spürt einen tiefen Frieden und eine intensive göttliche Gegenwart an Orten wie Haus Altenberg, an denen über Jahrhunderten gebetet wurde und wird." Die Sanierung des Hauses mit dem engen Bezug zur historischen Architektur findet Enns sehr gelungen. Die Räume seien eine gute Kulisse und würden exzellent zu dem neuen Song passen.

Beim Videodreh waren auch 30 Jugendliche dabei. Sie konnten im Rahmen von "Moviemaker", einem gemeinsamen Projekt von LVR, dem Jugendpastoralen Zentrum Leverkusen und Koenige & Priester, hinter die Kulissen einer Videodrehproduktion schauen und als Statisten im Video mitwirken.

 

Neben ihrem Song "Warum feiern wir nicht" entstand im Rahmen ihrer "Wohnzimmer Sessions" die erste Dachboden Session mit dem Lied "Warum hast du mich verlassen" in der Akkustik Version. Hier geht es zum Video.

 

Mehr zu Koenige und Priester unter: www.koenigeundpriester.de/

Zurück