Jugendsozialarbeit

Aus der Überzeugung des christlichen Glaubens bietet die Jugendsozialarbeit jungen Menschen, deren gesellschaftliche Integration erschwert ist, Grundlagen und Anreize, um Verantwortung für sich und ihr Lebensumfeld zu übernehmen und in Gesellschaft, Staat und Kirche mitzuwirken. Sie setzt bei der individuellen Lebenssituation der Betroffenen an und entwickelt mit ihnen Perspektiven hinsichtlich der eigenen beruflichen und persönlichen Bildung.

 

Die Angebote richten sich ausdrücklich an alle jungen Menschen, unabhängig von Staatsangehörigkeit oder Religion.

 

Wesentliche Arbeitsfelder der katholischen Jugendsozialarbeit sind:

  • die Jugendberufshilfe
  • das Jugendwohnen
  • Integration für junge Menschen mit Migrationshintergrund
  • die schulbezogene Jugendsozialarbeit.

Wir vermitteln Kontakte zu regionalen Ansprechpartner/-innen. Bei der Planung und Realisierung von Projekten im Fachbereich Jugendsozialarbeit unterstützen wir die Mitarbeiter/-innen der Katholischen Jugendagenturen und die Träger katholischer Jugendsozialarbeit im Erzbistum Köln.

Kontakt & Info

Maria Meurer-Mey

Referatsleiterin 'Jugendpastorale Handlungsfelder und Aufgabenträger' und

Diözesanbeauftragte für Jugendsozialarbeit

Tel.: 0221 1642-1607

   maria.meurer-mey@erzbistum-koeln.de

Tag der katholischen Jugendsozialarbeit

Die Diözesane Arbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit und die Abteilung Jugendseelsorge laden einmal im Jahr zum 'Tag der katholischen Jugendsozialarbeit' ein. Neben der Auseinandersetzung mit einem Schwerpunktthema stehen Begegnung und Austausch von Mitarbeitenden und Trägervertretern aus Einrichtungen dieses Handlungsfeldes im Mittelpunkt.

 

Tag der Jugendsozialarbeit am 19.10.2017 in Köln. Thema: Extremismus im Internet und in den sozialen Medien - Wie erkennen und damit umgehen? 

Der Tag der Jugendsozialarbeit am 13. September 2016 setze sich mit der gesellschaftlichen und pädagogischen Herausforderung der Integration von Zugewanderten auseinander.

 

Der Tag der Jugendsozialarbeit am 17. September 2015 stand unter dem Thema Gekommen um zu bleiben!? Junge Flüchtlinge brauchen Perspektiven.

 

Beim Tag der Jugendsozialarbeit am 16.9.2014 stand unter dem Titel HÖHER - SCHNELLER - WEITER die Frage Bildungssystem ohne Alternative? im Mittelpunkt.

Der Tag der Jugendsozialarbeit am 28.11.2013 setzte sich mit den Herausforderungen der Jugendarmut für die Jugendsozialarbeit auseinander.