Aktuelles

26.-27.1.19 AK-Singles-Komponistenwochenende
in Haus Venusberg - ES SIND NOCH PLÄTZE FREI
2019 Projektchor Altenberger Licht
Einladung zu einem spektakulären Jugendchorprojekt
20.-25.8.19 MCA
MUSIC COMMUNITY ALTENBERG - Mach Haus Altenberg zur Bühne DEINES Lebens

2019 Projektchor Altenberger Licht

Heike Buchholz

Das „Altenberger Licht“ dürfte vielen ein Begriff sein. Seit 1922 ist Altenberg das Zentrum für die Jugend im Erzbistum Köln. Seit 1950 wird hier immer am 1. Mai das „Friedenslicht“ entzündet. Etwa 2000 Jugendliche kommen aus dem ganzen Erzbistum, aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland zur „Aussendungsmesse“, entzünden am Friedenslicht ihre Laternen und nehmen das Licht anschließend mit nach Hause in ihre Gemeinden, als Zeichen des Friedens, der von Christus kommt und in alle Welt ausstrahlt. Informationen zum Altenberger Licht

 

Im kommenden Jahr möchten wir diese Aussendungsmesse und die Vigil am Vorabend in (musikalisch) besonderer Weise feiern, nämlich gestaltet von einem Projekt-Jugendchor, der sich aus möglichst vielen Chören, möglichst vielen jungen Sängerinnen und Sängern aus dem ganzen Erzbistum zusammensetzt. Unsere Hoffnung ist, dass sich der „Geist von Altenberg“, also das friedvolle und frohe Miteinander von Menschen, die einander hier vielleicht erstmals begegnen, auch in der Musik wiederfindet – Altenberg verbindet, und dass auch Musik verbindet, wissen Sie, wisst Ihr genauso gut wie wir.

 

Rein sachlich-programmatisch ist angedacht, dass es für dieses Projekt einen gemeinsamen Probentag geben soll, im immer noch neuen und phantastischen BiOs-Gemeindezentrum in Köln-Bickendorf, am Samstag, 27.4.2019 (dem Samstag der Osteroktav), von 10.30 Uhr bis 17 Uhr.

Am Dienstag, 30.4., um 23 Uhr gestaltet der Projektchor die Vigil zum Altenberger Licht und

am Mittwoch, 1.5., um 10 Uhr die große Aussendungsmesse.

Es besteht die Möglichkeit, in Haus Altenberg zu übernachten (wobei nicht unbegrenzt viele Betten zur Verfügung stehen, aber doch wohl höchstwahrscheinlich genug – dennoch empfiehlt sich bei Interesse eine baldige Anmeldung!).

 

In der knappen Zeit beim Probentag wird es nicht möglich sein, alle Stücke für Vigil und Messe ganz neu zu lernen. Teilnehmende Chöre werden deshalb gebeten, im Vorfeld in den eigenen Proben schon vorzuarbeiten – was natürlich nicht heißen soll, alles bis ins Detail perfekt auszuarbeiten, aber doch einen Stand anzustreben, von dem aus sich am Probentag gut und zügig vorankommen lässt.

Das Repertoire wollen wir gemeinsam mit Ihnen und Euch bis spätestens Mitte Januar festlegen – am ehesten per Mail und Dropbox zum Notenaustausch, nötigenfalls auch mit einem Treffen kurz nach dem Jahreswechsel für Absprachen.

Dabei ist durchaus auch angedacht, dass die teilnehmenden Chorleiterinnen und Chorleiter sich beim Dirigat abwechseln – sofern sie das möchten. Wer zwar Leiter*in eines Jugendchores ist, beim Altenberger Licht jedoch lieber nicht dirigieren, sondern einfach selbst mitsingen möchte, kann natürlich auch das tun. Denn mit Wilfried Kaets als musikalisch Hauptverantwortlichem steht schon ein Dirigent parat.

 

Für die Organisation des Projektchores insgesamt verantwortlich sind Jonas Dickopf und Heike Buchholz, für die musikalische Planung sind Wilfried Kaets und Jonas Dickopf verantwortlich – wenn es Fragen gibt oder Klärungsbedarf besteht, gerne einfach eine Mail an jonas.dickopf@erzbistum-koeln.de, heike.buchholz@erzbistum-koeln.de oder einen Anruf an 01520 1642480.

Zum Anmelden bitte ebenfalls einfach eine kurze Mail an heike.buchholz@erzbistum-koeln.de.

Darin bitten wir Sie und Euch, folgende Daten schon einmal durchzugeben:

 

Ihr/Dein Name

Name des Chores

Grob geschätzte Zahl der Sängerinnen und Sänger, ganz idealerweise sogar schon mit einer Einschätzung der Stimmverteilung (also wie viel Sopran, wie viel Alt usw. …)

Besteht Interesse an einer Übernachtung in Haus Altenberg?

Besteht Interesse, selbst ein Stück (oder zwei) zu leiten?

 

Wir hoffen, dass wir mit Ihrer und Eurer Teilnahme ein große, bunte, klangstarke Gruppe zusammenbekommen, die das „Altenberger Licht“ 2019 auf einen neuen klanglichen Level bringt und die gemeinsame Feier noch ein wenig prachtvoller macht, als sie ohnehin immer ist.

Zurück