Paul Falk & Band beim Kultus Open Air

und viele andere dabei am 13. Juli 2018

jung und erfolgreich: Paul Falk

Das Kultus wird 20, und zum runden Geburtstag kommt Paul Falk & Band, am 13. Juli 2018, zum Kultus Open Air. Dann werden auch junge Bands aus Grevenbroich, wie Kick the bucket, Selina E.Band & Black Remains auftreten.

Eine weitere Headliner für den Abend werden die Progressive Rocker Flying Circus aus der Region Rhein-Erft.

Das Festival startet um 15 Uhr auf dem Marktplatz, der Eintritt ist frei.

Kleines Appetit-Häppchen gefällig? Bitteschön: Hier geht's zur Vorfreude!

Open Air Music Lounge am 16. Mai

The Dusty 45´s aus Seattle beim Feierabendmarkt Grevenbroich

The Dusty 45's aus Seattle

The Dusty 45´s aus Seattle inspirieren ihr Publikum schon über zwei Jahrzehnte.

Ihre eigenen Songs sind inspiriert von Buddy Holly, Herb Alpert, Johnny Cash und Louis Armstrong. Neben ihrer Mitarbeit an Musicals („Grease" und "The Buddy Holly Story“) waren sie im Vorprogramm mit der amerikanischen Soullegende Wanda Jackson auf Adeles „21" Tour.

Der Dusty 45´s Sänger/Songschreiber und Trompeter Billy Joe Huels kommt mit seinem Gitarristen Jerry Battista während ihrer Europatour 2018 am Mittwoch, den 16. Mai auch in die Open Air Music Lounge beim Feierabendmarkt. Das Konzert beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei, Hutspenden sind willkommen!

Camille Bloom - Acoustic Folk und Rock from Seattle

Mittwoch, 2. Mai in der Open Air Music Lounge beim Feierabendmarkt

Camille Bloom

Camille Bloom zählt seit Jahren zum Kernbestand der Songwriterszene Seattles. Sie hat auf zahlreichen Tourneen in den USA und in Europa ihr Publikum gewonnen. Dynamischer Gesang, rhythmische Gitarrengrooves und eine energiegeladene Bühnenpräsenz sind ihre Markenzeichen entsprechend ihrem Motto: “Rock + Folk + Funk + Pop = a damn good show
Camille Blooms bewegt sich musikalisch zwischen Folk, 90er Rock und Akustik-Pop. Kritiker zogen Vergleiche zu Suzanne Vega oder den Indigo Girls, andere lobten die spröde Schönheit und leicht vertrackten Rythmen und Harmoniefolgen ihrer Musik.
Obwohl immer persönlich engagiert, verliert sich Camille Bloom als Songschreiberin nicht in Selbstreflexionen. Sie zieht ihre Inspiration aus persönlichen Erfahrungen und Tourerlebnissen und greift zeitkritische Themen auf. Camille Bloom demonstrierte ihre musikalische Vielseitigkeit  zuletzt auf dem viel gelobten Album „Pieces Of Me“. Camille Bloom vermag es einprägsame Songs zu schreiben, Klischees zu meiden und stellt live schnell den Kontakt zum Publikum her. Diesem widmete sie letztes Jahr das Folgealbum "Under Your Covers".

['angstha:ze] - eine Eigenproduktion

freie Jugendtheatergruppe no.name Grevenbroich im Kultus

no.name mit ['angstha:ze]

Jeder hat sie, jeder kennt sie. Sie ist manchmal unangenehm, kann zwanghaft werden, aber auch Leben retten: Angst. Auch Jäger Heinrich und Jäger Konrad haben Angst, kein Wunder bei den ganzen Begegnungen, die sie im Wald der Ängste machen. Einer kennt sich damit besonders aus: der Angsthase. Er ist der einzige, der den Weg aus dem Wald der Ängste kennt, doch dafür müssen die beiden Jäger immer tiefer in den Wald, weil eine Hexe es so von ihnen will. Ihre Ängste sollen die beiden kennenlernen, dann werden sie auch wieder herausfinden.
Die freie Jugendtheatergruppe no.name hat sich mit ihren eigenen Ängsten beschäftigt, der Angst vor Spinnen oder Wespen, der Angst vor Höhe, der Angst vor dem Verlust und dem Tod. Ein emotionaler, lustiger, aber auch anstrengender Probenprozess hat die Gruppe schließlich zu ihrer neuen Eigenproduktion geführt. Sie und die Zuschauer begleiten Jäger Heinrich und Jäger Konrad auf ihrer Reise durch den Wald der Ängste. Eine lustige, nachdenkliche, manchmal unheimliche, vor allem aber sehr persönliche Produktion.

Spieler: Johannes Baum, Jan Kalveage, Alina Reschke, Tessa Scholl, Merle Triesch, Victoria Wiederholz 
Technik: Tobias Haustein, Tim Schikora
Reagieassistenz: Marie Kalvelage
Regie: Werner Alderath, Marius Panitz

 

Donnerstag, 3. Mai 20.00 Uhr

Wilde und hinreißende Show

Poetry-Slam im Kultus

Lyrik, Spokenword oder humorvolle Kurzgeschichten treten am Samstag, den 21.04. in einem Wettkampf gegen-einander an und gefallen muss es nur einem: Dem Publikum.

Mit selbstgeschriebenen Texten, ohne Requisiten und innerhalb von 6 Minuten müssen die Poet*innen überzeugen. Das Publikum bewertet mit Wertungstafeln zwischen "1" und "10" und kürt am Ende des Abends einen Sieger.

Junge Poet*innen bis 27 Jahren bieten an diesem Abend wieder eine wilde mitreißende Show. Es moderiert Bernhard Hofmeister.

Der Poetry Slam Vol. 3 beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei, Hutspenden sind willkommen!
(Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Fachbereich Katechese und Spiritualität der KJA Düsseldorf)

Das Cafe Kultus im April

mit spannenden Acts

für den April haben sich direkt drei spannende Acts im Café Kultus angekündigt. Ein Duo aus Belgien und zwei Bands aus den USA werden in der Reihe Kultus Songwriter Lounge gastieren. Die Konzerte in Wohnzimmeratmosphäre werden von Pop, Indie-Soul bis Country & Folk den Musikfans viel Abwechslung bieten.

Do 12. April: One Horse Land

 

„Popsongs Dresses in Folk“  Zwei Stimmen, Klarinette, Mandoline, Banjo, akustische Gitarre und Kontrabass kleiden die Songs des belgischen Duos Audrey Coeckelberghs und Jérémie Fraboni. Melancholischer Indie-Folk aus der Hauptstadt Belgiens.

https://www.youtube.com/watch?v=Y3q7jhXQJBE&feature=youtu.be

Beginn: 20 Uhr,

Eintritt: frei

Hutspenden willkommen!

 

Do. 19. April: Those Willows

Wunderbarer Indie-Soul-Folk aus Portland USA. Jack Wells und Mel Tarter sind als Quartett in Europa unterwegs, Motown und Souleinflüsse sorgen für eine energetische Show.

https://www.youtube.com/watch?v=_-xmojTzi_Y 

Beginn: 20 Uhr,

Eintritt: frei,

Hutspenden willkommen!

 

 

Mi. 25. April: The Harmed Brothers (USA)

Als Duo haben sie im letzten Sommer schon in der Open Air Music Lounge das Publikum restlos begeistert. Jetzt kommen die beiden Singer/Songwirter Salcido and Vietti mit personeller Verstärkung aka The Harmed Family Roadshow in die Kultus Songwriter Lounge.

  

https://www.youtube.com/watch?v=6wTsAuOvzW8

Beginn: 20 Uhr, Eintritt : frei, Hutspenden willkommen!

Sing your Song

Projekt mit fünf Liedermacherinnen erfolgreich beendet

Ein Mal Bühnenluft schnuppern, diesen Traum haben sich fünf junge Liedermacherinnen erfüllt. Mit Hilfe professioneller Anleitung haben sie geprobt, geschrieben, gesungen, und am Ende habe sie drei Auftritte (Kultus Grevenbroich, Micado Dormagen und JFE St. Matthäus Düsseldorf) erfolgreich gemeistert.

Ein bebildeter Radiobeitrag (gesendet Mitte Dezember im Kölner Domradio) erzählt von der Abschlussveranstaltung:

Come together

Liebe Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe,

der Jugendmigrationsdienst (JMD) wird in Kooperation mit dem Café Kultus ab November ein neues Angebot für junge Geflüchtete in Grevenbroich schaffen, das Come together. Das Café öffnet freitags zwischen 15 und 18 Uhr die Türen und heißt junge Flüchtlinge zwischen 16 und 27 Jahren herzlich willkommen. Es soll zur Begegnungsstätte werden, in dem Geflüchtete auf ihnen wohlgesonnene Menschen treffen, zu denen sie in Kontakt treten können.
Wer Interesse hat bei Come together mitzuwirken, ist freitags ab 15 Uhr herzlich eingeladen.

Cafe-Impressionen

Manchmal entdeckt man im Detail Wesentliches!

Die Fotos von Nicola Buechel bieten kleine Ansichten, die einen längeren Blick lohnen.

Deshalb möchten wir euch diese Bilder unbedingt zeigen.

Und? - Was sagt ihr jetzt?