Materialien und Methoden

Überall da, wo junge Flüchtlinge unter uns leben, möchten wir ihnen mit guten Projekten und Angeboten behilflich sein. Hier sind Materialien zu finden, die für die Arbeit und die Begnung mit jungen Flüchtlingen in der Jugendpastoral Beispiele, Projekte, Aktionen und Methoden anbieten. 

NEU in der Schriftenreihe der Jugendpastoral

#Ankommen - junge Geflüchtete in NRW

Nachmachen erwünscht! Insbesondere diesem letzten Gedanken fühlt sich das Projekt "open-Transfer #Ankommen - junge Geflüchtete in NRW" der Bertelsmann Stifung und der Stiftung Bürgermut unter der Schirmherrschaft der Aktionsgemeinschaft junge Flüchtliche NRW verpflichtet. Gemeinsam haben sie zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen kennengelernt und begleitet, haben Räume zur Vernetzung geschaffen und Angebote zur Verstetigung, um so die Verbreitung guter Lösungen voranzutreiben. Im Projektzeitraum haben mehr als 300 gemeinnützige Organisationen diese Angebote genutzt. Ergebnis dieser Arbeit sind in dem vorliegenden E-Book aufbereitet, um die Bemühungen anschaulich zu machen und im Interessierte mit guten Ideen zu konfrontieren.

Integration als Chance zur Veränderung

Wie kann die Begegnung mit geflüchteten jungen Menschen in der kirchlichen Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit gelingen? Diese Praxishilfe wendet sich an ehren- und hauptamtlich Tätige in den Seelsorgebereichen und jugendpastoralen Einrichtungen. Durch die Vergewisserung von Fakten und Hintergründen, vor allem durch die Anregungen für eine beherzte Praxis, leistet sie einen Beitrag zu einer gelungenen Integration.  

Von der Willkommens- zur Integrationskultur

Die katholische Jugendpastoral bietet gastfreundliche Räume, in denen sich junge Geflüchtete begegnen können. Das entlastet und unterstützt deren Familien und ihren Alltag.  

Unsere Projekte und Initiativen stärken ihre Rechte und helfen, dass junge Flüchtlinge in ihrem sozialen Umfeld weniger diskriminiert und abgelehnt werden. Statt dessen schlagen wir Brücken für eine wirkungsvolle Toleranz.  

Medienliste Flucht, Migration und Asyl

Eine Medienliste mit Hinweisen auf Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme zu den Themen Flucht, Migration und Asyl hat die Medienzentrale des Erzbistums Köln herausgegeben. Die Filme können im nichtgewerblichen Rahmen in der Kirchengemeinde, in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Erwachsenenbildung und im Schulunterricht öffentlich vorgeführt werden und bieten wertvolle Anregungen für die gemeinsame Auseinandersetzung mit dem Thema. In der Arbeitshilfe „Flucht, Migration und Asyl im Film“ finden sich didaktische Tipps, Hintergründe und Lehrplanbezüge zu ausgesuchten Filmen sowie theoretische Anregungen zum Thema.

Flucht nach vorn - ein Filmprojekt der Caritas

Der Film „Flucht nach vorn“ zeigt, mit welchen Erwartungen und Hoffnungen die Menschen ankommen, aber auch, welchen Gefahren sie während ihrer Flucht ausgesetzt sind. Caritashelfer unterstützen und begleiten die Flüchtlinge auf ihrem Weg in die neue oder vorübergehende Heimat.

Gedreht wurde unter anderem in Flüchtlingslagern im Libanon, auf einem Rettungsschiff im Mittelmeer und in deutschen Aufnahmezentren und Flüchtlingsunterkünften. Ein Kamerateam begleitete zudem eine syrische Familie, die heute in Pulheim bei Köln lebt. Der Film „Flucht nach vorn“ ist ein gemeinsames Projekt mehrerer deutscher Diözesan-Caritasverbände und des Hilfswerks des Deutschen Caritasverbands, Caritas international.