Workshoptrailer

Diese wundervollen Workshops waren bei den Minis sehr beliebt:

 

Mini-Parcours

Wundervollabhängen

Wundervollbunt

Wundervollrumstapeln

Wundervollspielen

Fotobox

Zauberstäbe basteln

WunderVollgas

Wunder aus wissenschaftlicher Perspektive

Word-Clouds

Vielfalts-Bingo

Trommeln

Traumfänger basteln

Stempeln im Mini-Style

Wundervoll Experimentieren

Erste Hilfe

Zaubern

Escape Room

Karate

Quidditch

Kletterwand

Menschenkicker

Upcycling

Altenberg entdecken

Poolnudeln

Sing Star

Mitmachzirkus

Bubble Soccer

Freies Musizieren

News & Veranstaltungen

4. Nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt 2020
07.06.2019 - Am Samstag, 6. Juni 2020 findet die 4. Nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt nach Osnabrück statt. Dazu sind alle Ministrantinnen und Ministranten zusammen mit ihren Gruppenleitungen eingeladen.
Ministranten-Romwallfahrt 2021
07.02.2019 - Nach der Veröffentlichung des Termins des nächsten Weltjugendtages freuen wir uns, euch den Termin der nächsten Ministranten-Romwallfahrt bekanntgeben zu können: 1. Herbstferienwoche 2021, also voraussichtlich vom 10.-16. Oktober 2021
MiniBörse Pro erschienen
23.10.2017 - Eine neue Ausgabe der MiniBörse ist gerade erschienen. Gruppenstunden-Ideen, Vorlagen für Gottesdienste und Gestaltungshinweise für Ministrantentage füllen diese Praxishilfe - ein "must have" für alle Ministrantengruppen.
Jetzt online: Übersichtlicher Ausleihkalender der Miniausstellung
27.03.2017 - Unser Ausleihkalender zeigt jederzeit aktuell, wann die Ausstellung frei oder ausgeliehen ist. Du findest sie unter Materialien, Miniwelten

Aktion Dreikönigssingen 2020

Terminankündigung

Die diözesane Aussendungsfeier der Aktion Dreikönigssingen 2020 findet am 27.12.2019 um 11 Uhr im Kölner Dom statt.

 

Kontakt: Bettina Chumchal

Segen bringen, Segen sein Frieden! Im Libanon und weltweit

Das Thema Frieden am Beispiel des Libanon steht im Mittelpunkt der Aktion Dreikönigssingen 2020. Nach dem Bürgerkrieg von
1975 bis 1990 gelingt in dem kleinen Land im Nahen Osten ein weitgehend demokratisches und friedliches Zusammenleben von
Menschen unterschiedlicher Religionen und Konfessionen. Doch der gesellschaftliche Friede steht vor großen Herausforderungen,
denn das Zusammenleben ist nach wie vor von Ressentiments geprägt. Zudem hat der Libanon seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs
im Nachbarland Syrien im Jahr 2011 rund 1,2 Millionen Flüchtlinge aufgenommen. Diese machen nun etwa ein Viertel
der Gesamtbevölkerung aus. Die Bildungs- und Gesundheitsstrukturen des Landes reichen nicht aus, um den Bedürfnissen
der gefl üchteten Menschen gerecht zu werden. Die Hilfsbereitschaft der Libanesen ist teilweise in Ablehnung umgeschlagen.
Auch unter Kindern und Jugendlichen kommt es zu Spannungen und Ausgrenzungen.


Die Projektpartner der Sternsinger arbeiten vor diesem Hintergrund mit einheimischen Kindern und mit Kindern aus Flüchtlingsfamilien. Ein wichtiges Ziel ist es, Frieden und Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion im Libanon zu fördern. Die Adyan-Stiftung, die 2006 von Christen und Muslimen gegründet wurde, setzt dabei auf Bildung und Dialog. Mit Hilfe der Sternsingerhat Adyan ein Bildungsprogramm für Schulen erarbeitet, das Kindern und Lehrern die gemeinsamenWerte der Weltreligionen sowie Wissen über die eigene Religion und Geschichte vermittelt. Die Organisation bietet auch Kurse in gewaltfreier Kommunikation und respektvollem Umgang miteinander an. Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst, ein langjähriger Sternsinger-Partner, leistet Hilfe bei der schulischen Integration und der medizinischen Versorgung der Flüchtlinge. Die Caritas Libanon organisiert unter anderem ein Hausaufgaben- und Freizeitprogramm für Kinder unterschiedlicher Herkunft und Religion in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Die Aktion Dreikönigssingen 2020 zeigt den Sternsingern, wie wichtig es ist, friedlich und unvoreingenommen miteinander umzugehen. Sie zeigt auch, dass Kinder und Jugendliche selbst aktiv zu einem friedlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion beitragen können. So lernen die Sternsinger, dass Kinder und Jugendliche mehr verbindet als sie trennt – und dass es sich lohnt, offen und respektvoll aufeinander zuzugehen. Gleichzeitig würdigt die Aktion Dreikönigssingen den Einsatz der rund 300.000 Sternsinger, die als Friedensbotschafter den Segen zu den Menschen bringen und Spenden für hilfsbedürftige Kinder weltweit sammeln.

„Frieden! Im Libanon und weltweit“ lautet das Motto der Aktion 2020. Der biblische Leittext ist Jesaja 2,2-5: Wenn die Menschen auf den Wegen des gerechten Gottes gehen, werden sie aus Schwertern Pflugscharen machen, und die Kriege zwischen den Völkern finden ein Ende.


Ausführliche Informationen zur Aktion Dreikönigssingen 2020 sowie den neuen Sternsingerfilm mit Reporter Willi Weitzel finden Sie ab Mitte September unter: www.sternsinger.de 

Aktion Dreikönigssingen 2019

Kardinal Woelki sendet Sternsinger aus

„Es ist schön, dass es Euch gibt. Es ist schön, dass Ihr da seid. Und es ist schön, dass wir einander versprechen: Wir stehen zusammen - damit Kinder in Peru und überall auf der Welt gut leben können.“ Mit diesen Worten wandte sich Kardinal Rainer Maria Woelki am Freitag, 28. Dezember, im voll besetzten Kölner Dom an die großen und kleinen Sternsinger, die zusammen mit ihren Begleiterinnen und Begleitern zur diözesanen Aussendungsfeier der Aktion Dreikönigssingen gekommen waren. Die Aktion steht dieses Jahr unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen in Peru und weltweit!“

 

Der Erzbischof erzählte in seiner Predigt die Legende vom Tod der Heiligen Drei Könige nach - wie sie nacheinander in einem Sarkophag beigesetzt wurden und einer dem anderen darin „Platz machte“ - und sagte: „Das ist ein schönes Bild für uns, dass auch wir zusammenstehen sollen. Durch nichts und niemand wollen wir uns auseinanderbringen lassen.“ Jeder Mensch sei gleich wertvoll.


An der Sternsingeraktion, die dieses Jahr Kinder mit Behinderung besonders in den Blick nimmt, nehmen im Erzbistum Köln mehr als 20.000 Jungen und Mädchen teil, die in den nächsten Tagen durch die Straßen der Gemeinden ziehen, den Menschen Gottes Segen bringen und Geld sammeln für Kinder in Not. „Ich freue mich, dass so viele von Euch bereit sind, diese Aufgabe zu übernehmen, mit der guten und frohen Botschaft durch die Straßen zu ziehen, dass Gott ein Herz für die Menschen hat“, so der Erzbischof.

 

Zum Schluss des Wortgottesdienstes, den die Abteilung Jugendseelsorge im Erzbistum Köln und der Diözesanverband Köln des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend vorbereitet hatten, spendete Woelki den Sternsingerinnen und Sternsingern und allen, die sich für die Aktion Dreikönigssingen engagieren, den Segen. Abschließend durften die kleinen Könige noch an ihren großen Vorbildern, den Heiligen Drei Königen in ihrem Schrein vorbeipilgern.

 

Fotos des Wortgottesdienstes finden Sie hier

 

Kontakt: Bettina Chumchal

Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen in Peru und weltweit!

Mit diesem Motto möchten wir Kinder mit Behinderungen besonders in den Blick rücken. Allerdings nicht in einen Blick, der zunächst die Bedürftigkeit wahrnimmt oder Leid vermutet, sondern in den Blick, in den Gott selbst uns hineinnimmt: den Blick auf jeden Menschen als sein geliebtes Kind. Romy, ein Mädchen mit Down-Syndrom aus unserem Beispielprojekt Yancana Huasy in Perus Hauptstadt Lima, bringt es auf den Punkt: „Ja, ich bin einzigartig. Ich bin einzigartig. Meine Mama sagt mir, dass ich einzigartig bin. Einzigartig.“

 

Der biblische Leittext für die Sternsingeraktion 2019 ist ein Abschnitt aus dem Markus-Evangelium: Jesus heilt einen Gelähmten (Mk 2,1-5a.11f). Am wichtigsten an dieser Geschichte ist für den Kranken natürlich seine Heilung, für die Freunde die Erfahrung, dass ihr Glaube geholfen hat und für die Menschen im Haus, wo Jesus predigte, dass im Gottvertrauen eine große Kraft ruht. Die Sternsingeraktion geschieht sicherlich nicht so spektakulär wie diese Aktion der Freunde. Vermutlich begegnen Sternsingergruppen aber dabei Menschen, die nicht verstehen, was es mit den Gewändern, der Kreide und dem Weihrauch auf sich hat und was die Texte bedeuten. Dann ist es fast so, als ob  die Sternsingerinnen und Sternsinger mit ihren Liedern das Dach einer Wohnung abdecken und diese Menschen vor Jesus hinstellen, genauso wie bei der Heilung des Gelähmten.

 

Wir danken allen, die sich im Rahmen der Aktion Dreikönigssingen engagieren und freuen uns auf viele Sternsingerinnen und Sternsinger am 28.12.2018 im Kölner Dom.

 

Informationen zum Gottesdienst: Abteilung Jugendseelsorge, Bettina Chumchal, Marzellenstraße 32, 50668 Köln, Tel.: 0221 – 1642 – 1940.

 

Informationen und Material zur Aktion Dreikönigssingen 2019, Kindermissionswerk „Die Sternsinger“, Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), www.sternsinger.de