Weltfamilientag

Der Weltfamilientag ist ein internationales Treffen von Familien, das alle drei Jahre stattfindet. Es wurde von Papst Johannes Paul II. mit dem Apostolischen Schreiben Familiaris consortio am 1981 ins Leben gerufen. Zu gleicher Zeit erfolgte die Gründung des Päpstlichen Rates für die Familie, dem zur Zeit Alfonso López Trujillo vorsteht.

Das Ziel des Treffens ist, "die Familie als göttliche Gabe zu feiern und die Familien zu vereinen, um zu beten, miteinander zu sprechen, zu lernen, zu teilen und die Erkenntnis über die Rolle der christlichen Familien als "Hauskirche" und Basis der Evangelisierung zu bestärken".

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum