ther1Wir über uns

Theresianische Familienbewegung OmniaChristo

OmniaChristo ist aus der Jugend 2000 Köln entstanden. Wir sind keine neu gegründetete Bewegung, sondern die logische Weiterführung dessen, was als Jungend 2000 in der Erzdiözese Köln begann. Die Anforderungen an unsere Bewegung hatten sich so weit entwickelt, dass wir nicht mehr nur Jugendseelsorge betrieben, sondern vielmehr unsere Arbeit auf alle Altersgruppen ausgedehnt haben. Mit OmniaChristo möchten wir Menschen jeden Alters und Lebensabschnitts erreichen - Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Familien und Großeltern. Die Umbenennung der Jugend 2000 Köln ist daher nur Ausdruck dessen, dass wir unser apostolisches Programm für alle geöffnet haben.

In den vergangenen Jahren hat sich die Jugend 2000 Köln hatte sich immer mehr von der Heiligen Theresia von Lisieux an die Hand nehmen lassen. Diese Begegnung war für uns ein Geschenk des Himmels! Sie geschah von unserer Seite aus ungesucht. Durch die Beschäftigung mit der heiligen Kirchenlehrerin aus der Normandie, durch die Lektüre der "Geschichte einer Seele", durch Pilgerfahrten nach Lisieux und Einkehrtage auf Theresias Spuren wurde uns klar: Die Heilige Theresia ist eine von uns - und wir gehören zu ihr.

Das, was der Jugend 2000 wichtig war, engagiertes, treues Mitleben mit der Kirche, Liebe zu Christus, gerade im eucharistischen Sakrament, das Bewusstsein, als Missionare mit Sorge zu tragen für die Ausbreitung des Reiches Gottes, die hohe Wertschätzung des Familienlebens, auch als Feld, auf dem geistliche Berufungen erblühen können - all das finden wir im Blick auf die großartige geistliche Persönlichkeit unserer heiligen Patronin wieder. Jugend 2000 Köln ist eine theresianische Familienbewegung geworden, und das sollte auch in ihrem Namen deutlich werden. Dass wir uns hierbei nicht mehr als alleinige Jugendbewegung sehen, hat seinen Grund darin, dass wir entdeckt haben, wieviele eigentlich zuletzt - oder eigentlich seit jeher - die Tätigkeit der Jugend 2000 mittrugen, die nicht zu ihrer klassichen Klientel, den Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von etwa 15 bis 35 Jahren, gehörten. Unser neuer Name drückt all das aus und fasst es zusammen. Die Theresianische Familienbewegung OmniaChristo verabschiedet sich keinesfalls von der Arbeit für die katholische Jugend. Aber sie trägt einem mittlerweile wesentlich über die Jugendarbeit hinaus verbreiterten Engagement Rechnung.

Unserem verstorbenen Herrn Kardinal Meisner hatten wir unsere Gedanken vorgetragen und er hat sie gut geheißen.

Die juristische Grundlage für die gesellschaftliche Betätigung von OmniaChristo stellt unser Trägerverein „Pro OmniaChristo e.V.“ dar. Der Verein hat seinen Sitz in Köln und ist gemeinnützig, was uns die Ausstellung von Spendenquittungen ermöglicht.

Statuten
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum