• Hier bin ich 2021 Webbannner
  • HBI Button
  • Sachhüpfen
  • Flossenlauf
  • Graffiti

HIER BIN ICH

Aktion der Katholischen Offenen Kinder- und Jugendarbeit in NRW

DANKE

Zwei Wochen voll mit vielen, schönen HIER BIN ICH Aktionen liegen hinter uns. Die katholische Offene Kinder- und Jugendarbeit im Erzbistum Köln schließt nun aber nicht ihre Türen, sondern macht sich startklar für die Sommerferien. Und natürlich für heute, morgen, übermorgen...für ihre Besucherinnen und Besucher.

Ganz herzlichen Dank, dass ihr dabei ward: Jugendzentrum HIP, Jugendzentrum St. Martin, JUHEISA, Jugendzentrum Wissen, PamPauke, Jugendzentrum Eller, Kulturcafe Kultus, micado, just-in, gilty, Bauspielplatz Rommerskirchen, CUBE, Der Treff, CRAZY, DOMIZIEL, Jugendzentrum St. Michael, OT Nonni, Cafe Leichtsinn.

Offene Kinder- und Jugendarbeit war und ist für ihre Besucherinnen und Besucher, für Kinder und Jugendliche da - auch in Zeiten der Corona Pandemie.

Mit HIER BIN ICH 2021 trägt die Diözesane Arbeitsgemeinschaft OKJA das vielfältige Engagement der Mitarbeitenden in der OKJA nach draußen und zeigt - auf unterschiedlichste Weise - je nach dem mit und ohne Abstand - dass Kinder- und Jugendarbeit nicht aufhört, wenn Einrichtungen geschlossen bleiben müssen.

Auftakt im JUHEISA

Am 28. Mai 2021 fand bei sonnigem Wetter die diesjährige Auftaktveranstaltung zu HIER BIN ICH im JUHEISA in Sankt Augustin statt. Wie auf den Bildern gut zu sehen, leider ohne Besucherinnen und Besucher, dafür mit Vertretern und Vertreterinnen aus der Kommune, Kichengemeinde und Bistum.

Stellvertretend für die über 100 Einrichtungen der katholischen Offenen Kinder- und Jugendarbeit fand stellten die Kinder- und Jugendtreffs im Juheisa und Meindorf, die Streetwork Sankt Augustin und das Mobile Angebot Area53 ihre Arbeit ebenso vor wie die Offene Ganztags-Grundschule (OGS) Max und Moritz-Schule.
Neben einer Präsentation dessen, was die Arbeit der Mitarbeitenden vor Ort auszeichnet, ging es auch darum, wie unter den Herausforderungen des vergangenen Jahres Kontakt mit Kindern und Jugendlichen gehalten werden konnte.

„Kinder und Jugendlichen leiden besonders unter den Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie.“ erläuterte Barbara Pabst, Geschäftsführerin der DIAG vor Ort den Gästen und Vertretern der KJA Bonn, der Abteilung Jugendseelsorge im Erzbistum Köln, der Stadt Sankt Augustin sowie der Kirchengemeinde St. Augustinus, in deren Räume die OKJA Sankt Augustin ihre Heimat hat. „Dabei ist gerade der Kontakt zu Gleichaltrigen für die Entwicklung von Jugendlichen so bedeutend; zum Beispiel um sich zu vergleichen oder sich abzugrenzen, um emotionalen Rückhalt außerhalb der Familie zu bekommen oder sich gegenseitig zu unterstützen und füreinander Verantwortung zu übernehmen. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit versucht auch unter den jetzigen Bedingungen Kontaktmöglichkeiten und Freiräume für junge Menschen zu schaffen. “

Für die Stadt Sankt Augustin dankte Bürgermeister Dr. Max Leitterstorf für die verlässliche Arbeit für und mit Kindern und Jugendlichen. Auf diözesaner Ebene schloss sich Diözesanjugendseelsorger Pfr. Dr. Tobias Schwaderlapp an und erinnerte sich im Juheisa an seine eigene Jugend und prägende Begegnungen in der Offenen Tür seiner Heimat.
Heinz-Willi Schäfer von der Kirchengemeinde zeigte sich begeistert, dass ein Haus, das für die Jugend gebaut wurde, nun wieder so vielfältig und gerne von der Jugend genutzt wird.

Eva Rott, KJA Bonn

Bilder: Agnes Jusinski, KJA Köln

HIER BIN ICH 2021 im Erzbistum Köln: Die Mitgliederversammlung der Diözesanarbeitsgemeinschaft (DIAG) katholische Offene Kinder- und Jugendarbeit hat sich trotz der Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie für diese Aktion vom 28. Mai bis 11. Juni 2021 entschlossen. 

HIER BIN ICH 2021 macht deutlich, dass Kinder und Jugendliche Freiräume brauchen.

HIER BIN ICH 2021, zeigt, dass alle in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit ihre Zeit und Energie darauf gerichtet haben und richten, mit ihren Besucherinnen und Besuchern in Kontakt zu bleiben und Offene Kinder- und Jugendarbeit auch mit Abstand geht. 

Hier BIN ICH 2021 wird sehr kreativ und flexibel! So wie die Einrichtungen seit einem Jahr sehr kreativ und flexibel für Kinder und Jugendliche da sind, danke euch nochmal dafür!

HIER BIN ICH 2021 macht sich dafür stark, dass Kinder und Jugendliche all ihre spezifischen Interessen und Bedürfnisse ausprechen und ausleben können und nicht nur auf ihre Rolle als Schülerinnen und Schüler und Auszubildende beschränkt werden.

HIER BIN ICH 2021 macht über Homepage, Facebook, Instagram und Pressearbeit im ganzen Erzbistum Köln sichtbar, dass Offene Kinder- und Jugendarbeit unverzichtbar ist. Auch und gerade jetzt!

Weitere Hintergrundinformationen zur Entstehung der Aktion, zum Logo und zum Slogan findet Ihr HIER

HIER BIN ICH Katholische Offene Kinder und Jugendarbeit in Nordrhein-Westfalen

Service & Unterstützung

Für Newcomer oder wer mal etwas Neues ausprobieren möchte, haben wir einige Aktionsideen und Ideen zur Gottesdienstgestaltung oder einem geistlichen Impuls zusammen gestellt.

Außerdem Informationen zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und HIER BIN ICH zum Download für eure Homepages & Co.

Der Vorstand der DiAG Offene Kinder- und Jugendarbeit unterstützt euch gerne, fragt einfach nach:

Tel.: 0221 1642-1449
E-Mail: vorstand@diag-okja-koeln.de