Deine WJT-Kanäle:

WJT Nachtreffen am 2. Juni 2019

Wenn eine Wallfahrt so gemeinschaftsstiftend wirkt wie die zum WJT nach Panama, dann braucht es unbedingt ein Nachtreffen: zum in Erinnerungen schwelgen, Fotos und Videos anschauen, Anekdoten erzählen.

 

Also, unbedingt vormerken: 2. Juni, 18 Uhr im CRUX in Köln

+++ WJT AKTUELL +++ WJT AKTUELL +++ WJT AKTUELL +++ WJT AKT

Am Ende steht ein großes DANKE!

Diözesanjugendseelsorger Tobias Schwaderlapp blickt dankbar auf den WJT zurück:


Wir sind sehr dankbar dafür, dass alles ohne größere Probleme geklappt hat. Zum Abschluss der Fahrt sind wir auf die Insel Taboga gereist, um das Meer und die Sonne zu genießen, sprich all das, was Panama-City auch zu bieten hat.

An dieser Stelle will ich mich auch ganz herzlich bei den Gruppenleitern und Unterstützern, den vier Maltesern, die uns medizinisch begleitet haben und beim Ferienwerk Köln, in Person von Marthe Wollf und Rania Ammann, bedanken. Nicht zu vergessen, Marianne Bauer und Heike Buchholz aus der Jugendseelsorge, die von Köln aus alles organisiert und koordiniert haben. Vielen Dank!

Ich glaube, jede und jeder hat viel zu erzählen und es lohnt sich, ein bisschen zuzuhören, nachzuhören – diese Erfahrungen waren einmalig und bleiben haften für das ganze Leben.

Reif für die Insel | Entspannter Abschluss der Wallfahrt

Die Blogeinträge, Posts und vor allem die Gesichter zeigen es: Der Weltjugendtag mit den Tagen der Begegnung im Bistum David und dem WJT-Programm in Panama City waren beeindruckend, aber auch auch anstrengend! Vor der Heimreise gönnt sich die Wallfahrtsgruppe aus dem Erzbsitum Köln einen Abstecher auf die Insel Taboga, 30 Schiffminuten vor der Hauptstadt gelegen. Ein paar Stunden Chillen, für einige sogar eine Nacht auf der Insel und eine Messe mit Meerblick stehen auf dem Programm, bevor die Rückreise beginnt.

Nächster WJT in Lissabon

Unter dem Jubel vor allem der portugiesichen Pilger verkündete Papst Franziskus den Ort des nächsten internationalen Weltjugendtags 2022: es wird die Hauptstadt Portugals, Lissabon, sein.

"Euer Leben findet heute statt" | WJT-Abschlussmesse

Zum Abschluss des Weltjugendtages hat Papst Franziskus mit rund 500.000 Gläubigen eine Messe gefeiert. In seiner Predigt forderte er junge Menschen auf, sich mit ihren Fragen und Träumen nicht vertrösten zu lassen.

Der Abschlussgottesdienst im Metro Park am Sonntag war formaler Höhepunkt des diesjährigen Weltjugendtages in Panama. Gut 300.000 Teilnehmer hatten dort bereits am Abend zuvor mit Franziskus eine Vigil gefeiert, ein Abendgebet mit musikalischen und tänzerischen Einlagen, persönlichen Lebens- und Glaubenszeugnissen und der Anbetung Jesu Christi in der Gestalt des Brotes.

Die Vigil mit Papst Franziskus

Einer der Höhepunkte eines Weltjugendtags ist die Vigil des Papstes mit den Jugendlichen. Besonders der Moment der Eucharistischen Anbetung, bei der völlige Stille auf dem Platz herrscht.

 

Papst Franziskus fasziniert Pilger

Papst Franziskus fährt mit dem Papamobil auf das Gelände. Nach der Rundfahrt durch die Menge erreicht er die Bühne. Die jungen Pilger toben und beklatschen jeden Satz von Papst Franziskus, vor allem, wenn er über sie spricht – die Jugend.

"Gast im Haus, Christus im Haus"

Diözesanjugendseelsorger Tobias Schwaderlapp im Gespräch mit EWTN über die Organisation der Wallfahrt, Liturgie mit Latinofröhlichkeit und kaum zu überbietende Gastfreundschaft.

 

"Eine gute Party des Glaubens"

Am Dienstagabend haben 75.000 Weltjugendtags-Pilger den Eröffnungsgottesdienst mit Erzbischof Ulloa in Panama-Stadt gefeiert. Die Jugendlichen waren begeistert. Für sie war es ein gelungener Auftakt. So schön und persönlich die „Tage der Begegnung“ im Bistum David waren – der WJT ist eine andere Größenordnung. Junge Menschen aus aller Welt kommen zu Zehntausenden in die Hauptstadt Panamas, um gemeinsam den Glauben zu leben. 

WJT hat begonnen, Kölner Gruppe komplett

Der Weltjugendtag hat begonnen. Tausende feiern die Eröffnungsmesse mit dem Bischof von Panama, José Domingo Ulloa Mendieta.

Nicht nur der Start des Weltjugendtags erfreute die Kölner Wallfahrtsgruppe. Gestern kamen die Kölner Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Panama nach, die aufgrund des Streiks am Frankfurter Flughafen nicht abheben konnten. Somit ist die Pilgergruppe nun komplett!

New York oder Panama City? WJT steht in den Startlöchern

Man kommt aus dem Grünen und meint, man steht plötzlich in New York. Das Gelände für den Start des WJT liegt weitläufig und grün ziwschen Wolkenkratzern. Der freie Tag eignet sich wunderbar, die Stadt zu erkunden, und zwar mit all ihren Seiten: der pulsierenden Innenstadt mit ihren Hochhäusern, Banken, Geschäftsvierteln und Flaniermeilen - aber auch die Straßen mit den zusammengeschusterten Hütten, die von der Armut in dieser Stadt zeugen.

10 Dinge, die ein Pilger zum WJT in Panama wissen muss

Am 22. Januar beginnt der Weltjugendtag in Panama. Mit diesen 10 Fakten über Land, Leute und Wetter sind Pilger bestens vorbereitet.

Tage der Begegnung waren sehr beeindruckend

Mit einem Gottesdienst und einem Jugendfestival sind für die Weltjugendtagspilger aus dem Erzbistum Köln an diesem Wochenende die Tage der Begegnung in der Diözese Davíd zu Ende gegangen. Jetzt geht es nach Panama-Stadt, wo am Mittwoch der WJT offiziell beginnt.

 

Dieser Empfang hat alles wieder wett gemacht!

Nach 36 Stunden Reise ist am Mittwoch auch die vorerst letzte Gruppe der WJT-Pilger aus dem Erzbistum Köln in Panama eingetroffen. Erschöpft aber glücklich kamen sie in im Bistum Davíd an. Mit so einem Empfang hatten sie nicht gerechnet...

 

"Als ob da gerade Popstars aus dem Bus steigen ..."

Die WJT-Pilger werden nicht nur herzlich begrüßt, sie werden gefeiert wie Popstarts, schreibt unser Blogger André Grosser.

 

Wie den Pilgern sieht man auch Diözesanseelsorger Tobias Schwaderlapp die Anstrengungen der letzten Stunden an. Als ich ihn frage, wie es ihm geht, antwortet er: „Das war schon eine anstrengende Anreise. Aber, würde ich sagen, eine echte Weltjugendtags-Anreise. Das ist keine Rentnerfahrt, sondern der Weltjugendtag. Da gehört ein bisschen Anstrengung dazu. Und gerade, wenn man so richtig am Ende ist, ist man eigentlich noch mal viel empfänglicher für die ganzen neuen Eindrücke, die jetzt auf uns einströmen. Gerade die Herzlichkeit, mit der wir empfangen wurden. Das war super schön. Es ist einfach schön, hier zu sein.“ Einige Minuten später hat er noch die Kraft, eine Rede zu halten (auf Spanisch und auf Deutsch) und zu tanzen ...

Erste Willkommens - Bilder erreichen uns auf Facebook!

20 Pilger konnten Reise nicht antreten

Während der größte Teil unserer Wallfahrtsgruppe ihre Pilgerreise zum WJT nach Panama wie geplant antreten konnte, heißt es für 20 Teilnehemde leider WARTEN: wegen des Streiks am Frankfurter Flughafen konnten 20 Pilger ihre Reise nicht antreten und müssen sich sogar bis kommenden Sonntag gedulden. Erst dann können sie zur WJT-Feier in Panama-City aufbrechen.

 

In einer Pressemeldung vom Erzbistum Köln äußern sich die beiden Wallfahrtsleiter:

 

Pfarrer René Fanta, BDKJ-Diözesanpräses und Teil der Wallfahrtsleitung, gehört zu der Gruppe, die zunächst in Deutschland bleiben muss. „Für viele Jugendliche ist es der erste Weltjugendtag und die Vorfreude, Teil dieser großen Gemeinschaft zu sein, war natürlich besonders groß“, sagt René Fanta. „Die Nachricht, dass wir heute nicht fliegen, müssen wir erstmal sacken lassen. Wir machen uns dann am Sonntag auf den Weg zum Weltjugendtag in Panama City.“

 

Tobias Schwaderlapp, Diözesanjugendseelsorger im Erzbistum Köln, startet heute von Düsseldorf nach Panama. „Dass 21 Teilnehmende nicht starten können, tut uns total leid. Ich weiß, dass die Gruppe sich sehr auf die Tage der Begegnung gefreut hat. Wir drücken jetzt die Daumen, dass Sonntag alles klappt und wir beim Weltjugendtag in Panama City komplett sind.“

An Gottes Segen ist alles gelegen

Reisesegen für WJT-Pilger durch Erzbischof Kardinal Woelki

 

Packen für Panama

Wie und was packt denn der Diözesanjugendseelsorger ein für die Fahrt zum Weltjugendtag nach Panama? Neben seinem persönlichen Gepäck, das er "fünf Minuten vorher" packt, wie Tobias Schwaderlapp augenzwinkernd gesteht, gehören WJT-Utensilien wie Pilgerhut, Wallfahrtsheft oder Sonnenschirm auf jeden Fall in seinen Rucksack!

 

Viva Panama!

Fahnen gehören unbedingt ins Gepäck!

Ein schöner Filmbeitrag über das Vortreffen am 3.11. in Altenberg:

 

Ein Gruß von Altenberg ins WJT2019-Land Panama

Vortreffen für WJT-Pilger am 3.11. in Haus Altenberg

Der nächste Weltjugendtag wirft seine Schatten voraus: Anfang 2019 findet er in Panama statt. 162 Jugendliche und junge Erwachsene sind aus dem Erzbistum Köln dabei. Sie haben sich zu den letzten Vorbereitungen in Odenthal-Altenberg getroffen.

Unsere Wallfahrt auf einen Blick